Menü Schließen

Der Ehrenkodex

fotolia.de / blende11.photo
fotolia.de / blende11.photo

Der Ehrenkodex ist ein oftmals ungeschriebenes Regelwerk über Wohlverhalten. Der Duden bezeichnet ihn als „Gesamtheit der in einer Gesellschaft oder Gruppe geltenden, die Ehre und das ehrenhafte Verhalten betreffenden Normen“. Wikipedia

Kodex
Alternative Schreibweisen:
Codex

Bedeutungen:

  • die Gesamtheit aller in einer Gesellschaft maßgebenden Vorschriften, Normen und Regeln (auch nicht schriftlich fixierte Normen)
  • Rechtswissenschaft: Gesetzessammlung, Gesetzbuch
  • in der Antike: mehrere mit Wachs überzogene hölzerne Schreibtäfelchen zur Verwendung als Notizbuch
  • im Mittelalter: eine Sammlung von Handschriften, die meist zwischen zwei Holzdeckeln zusammengefügt wurden

Unterbegriffe:

  • Ehrenkodex, Moralkodex, Sittenkodex, Verhaltenskodex
  • Kodex Hammurabi, Codex Iuris Canonici, Codex Canonum Ecclesiarum Orientalium, Codex Iustinianus, Codex Euricianus, Zollkodex (→ Unionszollkodex)
  • Prachtkodex

Herkunft:

von lateinisch codex → la im 18. Jahrhundert entlehnt, ältere Form caudex → la, ursprünglich „abgeschlagener Baumstamm“, „zu Schreibtafeln gespaltenes Holz“, „Buch aus Holztafeln“ und dann „Schriftwerk“; zum Verb cudere → la = „schlagen“ gebildet